Social icons

SEL SPEAKS UP: THE BIG FEAR OF COMMITMENT & THE TRUTH BEHIND IT. WHY CASUAL IS THE NEW LOYAL.

10/20/2016


The big fear of commitment. I don't exactly know when it happened but being someone's boyfriend/girlfriend became such a big deal at some point in the 21st century (or even earlier?). I feel like being in an actual relationship nowadays feels like a responsibility as big as being engaged back in the days. Agreeing on being loyal and exclusive - a deal barely any people my age want to make.

And I am not even saying that I am better than this. Because I am not. The only difference is that unlike some who like to put themselves in a better light, I'm really just being honest here without caring what anyone will think of my statement. I am one of them. I am someone who doesn't want to commit to anyone (yet). But it's not the way it might seem. I don't want to choose one 'thing' only because I want to live the young and free life. I mean yes, a bit but it's not because I feel like only one person isn't enough for me or because I want to experience the wildest things, like others might. My main reason for that is as easy as this: Commitment = effort + time. Effort + time = exhausting. Time that I don't have in combination with effort I should actually rather be spening on myself (my future, my job, my studies, my goals) doesn't add up to something that attracts me. Sure, sure 'it depends on whether you want to make time' - bla bla. Yes, it does indeed but that doesn't change the fact that I am stressed enough with my life only and would rather spend a free day in the spa instead of going on a bunch real dates (dinner, conversations and all that) that were good for nothing after all. Casual and spontaneous coffee meet ups and strolls around the park in my lunch break? Sure, why not! An actual date night where I have to dress up all fancy and need to invest hours of conversating with someone without even knowing if this person is worth a second of my time? (We all know those great 1st dates that make someone seem like an angel and perfect for you although in the end you realize the person was far from that don't we?) No thanks. I'd rather grab a coffee than have a fancy dinner with you. Sorry but that's how it is.

Just like people like to 'Netflix and chill' but no one ever askes you whether you want to fo to the movies anymore. All casual. And why is that so? Because casual means effortless and also a lot easier to escape from. 'Oh sorry I need to get to my next meeting now.' with a coffee to go in your hand just works way better than something like: 'Oh sorry the meat was delicious and I loved the potatoes but my friend's neighbour's cat died and I need to be there for both of them now. They're devastated.' while stabbing your fork in the last piece of steak. 

It's easy nowadays but I don't want to glorify any of this. It's easy but sad. Sad but the general case these days. And although I am one of them and openly admit it even I sometimes wish someone would still ask me out to the movies politely and then hand me flowers. Other days I'm glad I only had to see someone for like 10 minutes and could leave without much of an explanation. In the end the question we should ask ourselves is: 'Is there hope for us? Are we ever gonna change again?'. Probably not until we find someone extraordinary who really blows our minds. Until we find someone special that's 'worth our time'.

So people if one actually wants to spend real time with you, you should be really f*ing thankful! Or at least not be rude to them... But on the other hand, if one's just in for Netflix and chill you shouldn't take it personally. In this case I'm pretty sure it wasn't even you. Our generation made them do it!



shot by Therubinrose




Die große Bindungsangst. Ich weiß nicht genau, wann das passiert ist, aber irgendwann im Laufe des 21ten Jahrhunderts (oder sogar schon früher??) wurde es eine echt große Sache jemandes Freund/in zu sein. Ich habe das Gefühl für die meisten ist eine richtige Beziehung heutzutage fast schon so eine große Verantwortung wie eine Verlobung in früheren Zeiten. Dieses sich-einigen auf Exklusivität und Loyalität ist ein Deal den nur noch wenige Menschen meines Alters freiwillig eingehen wollen.

Und ich will nicht mal behaupten, dass ich besser als das bin. Denn das bin ich nicht. Der einzie Unterschied ist, dass ich das hier und heute öffentlich zugebe und es mir egal ist, was andere davon halten werden. Ich bin eine von ihnen. Ich möchte mich (noch) nicht binden. Aber es ist nicht so, wie es aussieht! Der Grund warum ich mich nicht nur für eine 'Sache' entscheiden will, ist nicht etwa, weil ich das young and free Teenage life leben will. Na gut, ein bisschen vielleicht schon. Der Hauptgrund ist ganz einfach dieser: Bindung = Aufwand + Zeit. Zeit + Aufwand = Anstrengung. Zeit, die ich nicht habe, in Kombination mit Aufwand, den ich lieber für mich selbst betreiben sollte (meine Karriere, meine Zukunft, mein Studium, meine Ziele) ist eine Gleichung, die für mich nicht aufgeht. Klar, 'Es geht nicht darum, ob man Zeit hat, sondern ob man sich Zeit schafft.' - bla bla. Ja, das ist auf jeden Fall richtig, aber das ändert trotzdem nichts daran, dass mich mein eigenes Leben schon genug stresst und ich deshalb einen freien Nachmittag lieber im Spa als auf einer Reihe Dates verbringen würde; Dates, die alle ins Nichts führen. Einfache und spontane Kaffee Treffen und Spaziergänge im Park in meiner Mittagspause? Sehr gern, warum nicht! Ein aufwändiges Dinner-Date bei dem ich mich aufbrezeln muss und Stunden in Konversation mit Personen verbringe, die tatsächlich nicht eine Sekunde meiner Zeit wert sind? (Wir kennen doch alle die tollen ersten Dates, die die Person als Engel und perfekt erscheinen lassen, wobei man im Nachhinein merkt, dass die Wahrheit ganz anders aussieht.) Nein, danke. Ich gehe gerne auf einen Kaffee mit dir, aber ich habe keine Lust auf ein aufwändiges Abendessen. Sorry, so ists einfach.

Genauso, wie alle auf 'Netflix & Chill' aus sind, aber keiner mehr einen richtigen Kinofilm anschauen will. Kein Mensch frägt einen mehr, ob man Lust hat ins Kino zu gehen und warum ist das so? Weil Netflix casual ist und casual heißt einfacher. Plus, man kann schneller flüchten, falls man sichs nach einer halben Stunde doch anders überlegt. 'Oh, sorry, ich muss zu meinem nächsten Meeting. Bis dann.' mit einem Coffee to Go in der Hand klingt einfach auch viel besser als sowas wie: 'Oh, sorry, das Fleisch war super und die Kartoffeln sind ja mal wunderbar, aber die Katze der Nachbarin meiner besten Freundin ist plötzlich gestorben und alle sind wahnsinnig traurig. Ich muss jetzt einfach für sie da sein!', während man noch die letzen Happen Steak aufspießt.

Heutzutage ist es einfach, aber ich will dieses Verhalten keinstenfalls Loben. Es ist einfach, aber traurig. Traurig, aber der Regelfall. Und obwohl ich eine von ihnen bin und das auch ehrlich zugebe, wünsche selbst ich mir manchmal, jemand würde mich höflich ins Kino einladen und mir dann och hübsche Blumen in die Hand drücken. An anderen Tagen, bin ich dann doch wieder ganz dankbar mich nach 10 Minuten ohne große Erklärung schnell aus dem Staub machen zu können. Die Frage, die man stellen sollte ist: 'Gibt es noch Hoffnung für uns? Werden wir uns jemals ändern?' und die Antwort lautet vermutlich: Nein, zumindest nicht, bis wir die richtige Person gefunden haben. Jemand außergewöhnliches, der uns absolut umhaut! Jemand, der 'unsere Zeit wert ist'.

Also Leute da draußen. Wenn jemand tatsächlich Zeit mit euch verbringen will, dann seid verdammt nochmal dankbar! Oder zumindest nicht unfreundlich... Und auf der anderen Seite, wenn jemand nur für Netflix & Chill zu haben ist, seid nicht zu hart mit euch selbst. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es dann garnicht an euch lag. Unsere Generation hat es ihn/sie tun lassen!


QUESTION FOR YOU: More or less pics? Tell me & also any other ideas, questions: column@selinmina.com

Thanks to those of you who already sent me mails! You are the bomb! xx

Kommentare

  1. Hey S. ❤️ Tolles Thema mal wieder! Liebe deine neue Reihe! Weiter weiter ����
    Finde die wenigen Bilder auch ausreichend, solange die Themen so gut und interessant sind :) Gegen mehr Bilder habe ich allerdings natürlich auch nichts, wer sieht deine Pics nicht gern ;)
    xx, Emsn
    www.emmaemsn.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Mausi <3 Freut mich, dass dir die Kolumne gefällt!! Und danke für deine Meinung zu den Bildern. Ich werde mich mal weiter umhören und austesten, aber schön, dass du denkst die Texte sind interessant (genug)!
      Bussi :*

      Löschen
  2. Ein toller Post meine Liebe! Da stimme ich dir voll und ganz zu, wir leben mittlerweile in einer sehr "busy" Gesellschaft. Alles wird sich so einfach wie möglich gemacht und Ausreden ohne Ende. Ich verschwende meine Zeit auch nicht für jemanden, der es nicht wert ist ;)
    Liebst, Pisa
    www.inlovewithmyclothes.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deinen Kommentar, liebe Pisa :) Ja, so ist das leider! xx

      Löschen
  3. Hey selin, toller Beitrag! Du sprichst mir so aus der Seele! Ich liebe übrigens deine "Sel speaks up"-Reihe! :) <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Lisa :) Freut mich wirklich riesig, dass dir die Reihe gefällt!!
      Fühl dich gedrückt,
      Selin

      Löschen
  4. Ein sehr ehrlicher und toller Beitrag liebe Selin! Ich finde deine Einstellung echt super und kann genau nachvollziehen was du meinst. Wir sind noch jung und sollten das auch geniessen :)
    Liebst, Carmen - http://www.carmitive.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass du das auch so siehst, liebe Carmen :) Wir sitzen in einem Boot! :P
      xx

      Löschen
  5. Ein gnadenlos ehrlicher Beitrag, liebe Selin!
    Ich muss dir zustimmen. Ein Großteil unserer Gesellschaft ist wahrscheinlich wirklich bindungsunfähig oder bindungsfaul geworden, was zum Teil auch daran liegen mag, dass die heutige Zeit einfach schnelllebiger ist.
    Manchmal fragt man sich echt wo nur die Guten Alten Zeiten hin verschwunden sind. :)
    Denn diesen schnelllebigen Lebensstil heiße ich nicht immer gut, aber im Endeffekt ist jeder selbst für sein Leben verantwortlich.

    Viele Grüße,
    Susa

    www.misssuzieloves.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du absolut Recht, liebe Susa! Jeder ist am Ende des Tages seines Glückes Schmied. Schön, dass dir der Beitrag gefällt :)
      Ganz liebe Grüße, Selin

      Löschen
  6. Sehr sehr schöne Bilder, gefallen mir gut. :)

    LG Pierre

    AntwortenLöschen
  7. danke für deinen großartigen Beitrag, tolle Bilder
    http://carrieslifestyle.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar :) xx

      Löschen
  8. Ein wirklich ggroßartiger Beitrag der die Bindungsunfähigkeit unserer heutigen Generation ohne etwas zu verschönern darstellt.
    Freue mich sehr über weitere Beiträge von dir. Mich würde auch mal ein Beitrag zum Thema erste große Liebe/große Gefühle sehr interessieren.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar! Freut mich, dass dir der Beitrag so gut gefällt :) Und danke auch für deinen Themenvorschlag, vielleicht werde ich dazu in Zukunft auch mal etwas schreiben.
      lg S.

      Löschen

Published by Selin Mina. Powered by Blogger.

WHERE I'VE BEEN TO