Social icons

I AM BACK!

München, Deutschland 4/20/2017


🇺🇸

After a few weeks of abstinence it finally came back to me today: The need to write. About 80 percent of my blog posts develop out of a certain kind of need or desire; Ideas rushing in my mind, words flowing so perfectly well I just have to write them down of simply thoughts that I want to process somehow. An impulse that I missed the past few weeks. I can’t really say whether it was a ‚creative crisis’ as my mom called it, the well known writer’s block or simply a lack of motivation. Probably a mix of everything. Anyways I just didn’t come up with creative blog posts so nothing really happened here. I only published one Houston blog post and when I went to Tehran I didn’t even bring my laptop along. Apart from my little ‚crisis‘ I also just wanted to take some time off to spend time with my family only and not stress about my social media while I was visiting them. At first I felt really bad about it thinking all of my hard work from the last few months will go to waste because of my break but now I am quite happy about my decision. It was good for me to take my foot of the pedal for a while, to stop worrying about followers, likes and my blog. I think sometimes you just have to take a step back and look at everything from a different angle to even get a second wind. And that’s exactly what I did so now I am back with fresh energy and new ideas. Not bad after all right?

I am so happy and thankful to be back home now I actually think I’ve never been as content about my current situation as I am now. I’m really exited for the next few weeks and months, even for the challenges that are awaiting for me in the new semester of university. And of course I’ll take you along. So I’m welcoming myself back on the blog and will share some more impressions of the last few weeks in Iran with you very soon.







🇩🇪

Nach mehrwöchiger Abstinenz hat sie mich heute mal wieder gepackt: Die Lust zu Schreiben. Mindestens 80 Prozent meiner Blog Posts verfasse ich aus Impulsen heraus; Ideen, die mir plötzlich in den Kopf schießen, Wörter die einfach so schön fließen, dass ich sie sofort niederschreiben muss oder Gedanken die ich irgendwie verarbeiten will. Impulse, die mir in den letzten Wochen schlichtweg gefehlt haben. Ob es eine „Schaffenskrise“ war, wie es meine Mutter es betitelte, die allbekannte Schreibblockade oder ganz einfach ein Motivationsloch, kann ich nicht genau sagen. Wahrscheinlich eine Mischung aus allem, aber irgendwie wollte ich einfach keine Blog Posts mehr auf die Reihe kriegen. Dazu kam, dass ich in den letzten Wochen meine Familie in den USA und im Iran besucht habe und die Zeit auch ausschließlich dafür nutzen wollte, die Kulturen und Lebenswelten meiner Verwandten näher kennenzulernen. So war dann eben mal nix mit Bloggen. In den USA ist ein einziger Blog Post zustande gekommen, im Iran gar keiner, da habe ich meinen Laptop auch gar nicht erst mitgenommen. Während ich mir deshalb anfangs noch große Vorwürfe gemacht habe und dachte, die Arbeit der ganzen letzten Monate ginge durch  meine kleine Auszeit mit Sicherheit verloren, bin ich jetzt froh über meine Entscheidung. Es tat mir gut, mal einen Gang zurück zu schalten, mir mir über Seitenaufrufe und Follower Zahlen mal nicht den Kopf zu zerbrechen und neue Energie zu tanken. Denn manchmal muss man zuerst einmal zurückfallen, um wieder neuen Wind aufzunehmen. Und das habe ich getan. Neue Ideen aufgeschrieben, viele interessante Eindrücke gesammelt und generell auch meine Lebensziele neu definiert. So bin ich jetzt also mit ein bisschen mehr Kreativität zurück. Auch nicht schlecht oder? 


Ich selbst freue mich unheimlich, wieder zu Hause in meinem gewohnten Umfeld zu sein und bin so dankbar wie nie über meine aktuelle Situation. Auf die kommenden Wochen und Monate, ja selbst auf die Herausforderungen, die das neue Semester an der Uni für mich bereit hält bin ich schon gespannt. Also heiße ich mich selbst in diesem Zuge mal wieder willkommen auf dem Blog und will euch in den nächsten Posts an den Eindrücken der letzten Wochen weiter teilhaben lassen. 

1 Kommentar

  1. Schön, dass Du wieder angekommen bist.
    Wenn man tatsächlich stark genug ist eine totale Abstinenz durchzuhalten dann kann so eine Auszeit auch eine tolle Inspiration sein.
    Ich freu mich schon auf viele neue, schöne Posts.
    Einen guten Start ins neue Semester.
    Liebe Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen

Published by Selin Mina. Powered by Blogger.

WHERE I'VE BEEN TO